Dekolleté

Hals und Dekolleté

Sie verraten das wahre Alter. Trotzdem werden sie in der Körperpflege vernachlässigt. Die tägliche Gesichtspflege gehört für die meisten Personen ganz selbstverständlich morgens und abends  dazu. Denn die Haut dort ist empfindlich und braucht mehr Pflege, da sie Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung, Kälte und Hitze direkt ausgesetzt ist. Bei der Pflege nicht so beachtet, aber ebenso wie Gesicht und Hände sind Hals und Dekolleté diesen Einflüssen ausgesetzt. Der Hals ist immer in Bewegung und das Dekolleté durch den Zug des Busens besonders belastet.  So entstehen schneller Fältchen, Falten, Pigmentflecken oder rote Äderchen und die Leuchtkraft erlischt.

Was tun?

Feuchtigkeitsspendende Anti-Aging-Cremes lassen mit ihrer Formulation und den speziellen Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, Vitaminen oder Kaviarextrakt die Haut straffer und vitaler wirken.

Hautärzte bieten über die kosmetischen Produkte hinaus unterschiedliche Methoden an.  Fruchtsäurepeelings regen die Zellerneuerung  und Feuchtigkeitsspeicherung der Haut an und verbessern sie. Radifrequenzbehandlungen oder Laserbehandlungen können Falten, Pigmentflecken oder rote Äderchen korrigieren und glätten.

Wer tiefen Falten vorbeugen möchte, sollte sich möglichst frühzeitig mit Hyaluronsäure-Präparaten unterspritzen lassen. Denn eine solche minimalinvasive Behandlung kann zwar die Leuchtkraft wieder herstellen, aber eine schon zerstörte Haut nicht glätten.


Vielleicht interessieren Sie auch diese Themen: